Blickwinkel - Portal
Erich Christoph-Borger

Geld sprudelt. The News Spy, kann es denn sein?

Kann es sein, das man einfach so mit fast Nixtun reich wird? Einfach registrieren, 250 Euro einzahlen und schon "sprudelt die Quelle"? Ich kanns mir eigentlich nicht vorstellen. Angeblich lassen sich sehr viele Prominente da vor den Karren spannen, machen in wenigen Wochen 100, 200 oder auch mehr Prozent Gewinn. Warum geht man denn eigentlich noch arbeiten ,wenns doch so easy läuft. Alle steigen bei diesem System ein, keiner arbeitet mehr am Fließband, keiner geht noch im Büro arbeitet, jeder wirft seinen Job als Verkäufer weg und lehnzt sich zurück, schaut jeden Tag mal rein, wieviel "Kohle" eingeht. Nee, das kanns doch wohl nicht sein, diese Sefenblase muß doch platzen oder verdienen da nur ein paar wenige das richtige Geld und die Kleinen finanzieren das Ganze? Es bleibt bzuwarten, was dabei herauskommt. Isses Onlinebetrug, ist es nur "Verarsche", ists ein genialer Schachzug, mit einer ausgeklügelten Software, die vorausberechnend Tipps gibt, Euros zu scheffeln?

Bitcoins generieren

 
Erich Christoph-Borger und der Boxsport
Facebook-Gruppe · 1.522 Mitglieder
Gruppe beitreten
Diese Gruppe erweitert mein Profil und meine Fanpage, da in Kürze die 5000er Freundes-Grenze erreicht ist. Freue mich auf Deinen Besuch.Hier geht es r...
 


Man weiß es einfach nicht. Niemand weiß wie man so sagt was Genaues, nur die Werbetrommel wird laufend gerührt. Ich hingegen lasse mich da nicht verleiten, behalte meine 250 Euro und muss mich so auch nicht ärgern, wenn ich Verluste fahren würde. Denn wenn ich in der Nacht nicht ruhig schlafen kann weil ich Angst um mein Geld habe, dann lohnt sich sowas echt nicht. Mein Schlaf ist mir wichtiger als so eine unsichere Sache

The New Spy



BOXTICKER +++ COSMETIC AN DER SAAR +++ BC 1921 Neunkirchen +++ Der Dobermann beisst +++ Mein Twitter-Account +++ ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ Mirco “The Comet” Martin +++ PC-TREFF SAAR +++ Karatbars Gold +++ Faustkämpfer e.V. Idar-Oberstein

Verantwortlich für diesen Beitrag: Erich Christoph-Borger