Blickwinkel - Portal
Andreas Mettler

Die Schuerze, eine moderne Textilie mit schillernder Historie

Schürzen waren und sind Kleidungsstücke, die meist vor dem Bauch, manchmal auch noch vor die Brust gebunden werden, weshalb sie auch Vorbinder genannt werden. Ihre Aufgabe war es, die darunter liegende Kleidung zu schützen. Entsprechend bestehen sie aus unterschiedlichen Stoffarten, Gummi, Leder oder sogar aus Blei.

Ende des 15. Jahrhunderts wurde aus der Arbeitskleidung auch ein dekoratives Element in der Mode. Frauen trugen Schürzen fortan nicht nur zum Schutz, sondern auch als Zierschürzen. Doch wer welche Schürze tragen durfte, musste, sollte, das war genau geregelt. So gab es Schürzen als Kleiderschoner, luxuriöses Accessoire oder als Dienstmädchenbekleidung. Die Schürze wurde zum Symbol von sozialen Hierarchien.

Auch unter den Dienstmädchen wurde geregelt, wer welche Schürze zu tragen hatte. So trug das Kindermädchen eine weiße Leinenschürze, die Köchin hatte eine farbige Schürze und Zofen trugen solche aus Batist.

So manche Tracht, sowie das bayrische Dirndl, hat sich diese Zierschürze bis heute erhalten. Doch davon abgesehen ist die moderne Schürze nur noch als Berufskleidung zu finden. Wer aber welche Schürze trägt, ist auch heute noch vielfach geregelt, vor allem im Gastronomiebereich. Köche tragen weiße Schürzen, während der Service meist farbige Schürzen hat, die auch noch die einzelnen Servicebereiche erkennen lassen.


Daher legen die Berufsgruppen in denen Schürzen getragen werden, besonders viel Wert auf das jeweilige Design, dass neben einer Unterscheidung von Servicearten auch das Unternehmen präsentiert. Eine gute Möglichkeit für Kennzeichnung und Oder Präsentation des CI-Gedanken bietet das Schürzen bedrucken. So kann man einheitliche Farben wählen und über den Druck doch eine Unterscheidung treffen bzw. das Unternehmenslogo dezent oder auch plakativ unterbringen.

Natürlich darf ein solcher Aufdruck nicht bei der nächsten Wäsche schon verblassen, sondern muss langlebig sein, wie die Schürze selbst. Daher sollte man sich die Schürzen bei einem Fachunternehmen bestellen, dass den Druck gleich mit anbietet und eine entsprechend gute Auswahl an Farben, Formen, Drucken und Kombinationen anbietet.



ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ Studio für Fotografie und Styling +++ PC-TREFF SAAR +++ Karatbars Gold +++ Faustkämpfer e.V. Idar-Oberstein +++ Twitter for Twitter +++ Andrea twittert +++ Senad Gashi, Profiboxer +++ Nemviz City Lounge +++ Rathje & Vitello Immobilien GmbH +++ Foto Livestyle, vielseitig, seriös und außergewöhnlich +++ Für Musiker, Veranstalter und Vereine

Verantwortlich für diesen Beitrag: Andreas Mettler