Blickwinkel - Portal
Andreas Mettler

Bis der Kaminofen im Wohnzimmer steht...

Was braucht man, um mit einer Kaminheizung das Haus zu wärmen. Nun, zunächst einmal sollte das Haus über einen Schornstein verfügen. Das ist sicherlich bei der Mehrzahl der Häuser so gegeben. Ein kurzer Blick von der Straße verschafft letzte Gewissheit. Dann braucht man den Holzofen. Hier bieten sich beim Einkauf verschiedene Möglichkeiten an: Man kann ihn im Internet bestellen. Das hat den Vorteil, dass man sich über den Transport nicht mehr so viele Gedanken machen muss. Mit etwas Glück wird der Ofen sogar bis zur gewünschten Ofenstelle geliefert. Letzte Gewissheit über die Qualität der neuen Heizung hat man dann aber erst, wenn der Ofen das erste Mal getestet wird.


Was ist, wenn sich die Türe nicht gut verschließen lässt? Das kann man auf dem Foto im Onlineshop wohl kaum sehen und auch die Rezensionen anderer Käufer schaffen hier nicht immer Klarheit. Ein Kaminofen wiegt je nach Größe seine 100 Kilo oder auch viel mehr und eine Rücksendung kann zu einer echten Plackerei werden. Alternativ kann man den Ofen auch im Baumarkt oder im Fachhandel erwerben. Die Öfen im Fachhandel sind tendenziell etwas teuer als jene aus dem Baumarkt. Dafür bekommt man fachkundige Beratung. Und vielleicht ist auch die Qualität eine bessere? Jeder mag diese Frage nach dem Kauf selbst beantworten. Ist der passende Ofen gefunden, dann stellt sich die Frage des Transports. Im Liegen sollte der Ofen nämlich nicht befördert werden. Im Zweifelsfall erlischt sonst schon beim Transport jede Gewährleistung des Händlers und des Herstellers. Und das noch ehe man den Ofen ein einziges Mal im Einsatz hatte. Besser ist die Beförderung im Anhänger oder im Kleintransporter. Natürlich benötigt man noch Brennholz. Hier finden Sie einige Tipps zum Thema Brennholz für den Kaminofen kaufen.



BTN-Solutions GmbH +++ BOXTICKER +++ COSMETIC AN DER SAAR +++ BC 1921 Neunkirchen +++ Der Dobermann beisst +++ Mein Twitter-Account +++ ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ Studio für Fotografie und Styling

Verantwortlich für diesen Beitrag: Andreas Mettler